Ann Wolff erhält den Europäischen Kulturpreis der Stiftung PRO EUROPA 2011

Ann Wolff erhält den Europäischen Kulturpreis der Stiftung PRO EUROPA 2011 als Auszeichnung für ihre außerordentlichen künstlerischen Leistungen. Es ist das erste Mal, daß dieser Preis an eine Schwedin vergeben wird.
Die Arbeit Ann Wolffs wird als eine Bereicherung in der plastischen Kunst gesehen und zeigt Perspektiven, die international von zahlreichen Künstlern aufgenommen und weiterentwickelt wurden. Als eine der wichtigen Wegbereiter/innen hat sie Wesentliches zur Verbreitung der Studioglas-Bewegung in Europa in den 70er Jahren beigetragen und nicht zuletzt dieses Medium über die Grenzen Europas hinaus bekannt gemacht.
Ann Wolff bezieht sich in ihrer Arbeit auf europäische Traditionen. Die große Konstante im Werk der vielseitigen Künstlerin ist das Material Glas in massiv gegossener bildhauerischer Form, mit dem sie seit Mitte der 60er Jahre kraftvolle und zugleich sensible Arbeiten geschaffen hat - figurative und abstrakte Meisterwerke aus Farbe und Transparenz. Sie zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart in ihrem Medium: ihre Arbeiten sind weltweit in wichtigen Museen und öffentlichen Sammlungen vertreten.
Nach Angaben der gleichnamigen Stiftung gilt die Auszeichnung als einer der wichtigen Europäischen Kulturpreise, die an hochrangige Persönlichkeiten für ihr nachhaltiges Engagement um die Kultur Europas verliehen werden.
Die Preisverleihung steht traditionell unter dem Patronat der Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung des Europarats und des europäischen Parlaments. Sie findet am 12. Dezember 2011 17.30 Uhr in der Universität Strasbourg statt. Die Laudatio wird Adrienne Goehler, Berliner Kultursenatorin a.D., halten.

Save the date: Wir eröffnen am 9. März 2012 in der Galerie Ann Wolffs Einzelausstellung mit neuentstandenen Glasskulpturen!